Die kleine Gemeinde Nauenhain gehört seit 1995 als Ortsteil zur Stadt Geithain. Das als Waldhufendorf entstandene Nauenhain wurde 1241 erstmals urkundlich erwähnt und hat seine bauliche Struktur noch vollständig erhalten.

Der Ort ist geprägt durch den Nauenhainer Schwarzbach, den stehenden Gewässern sowie den angrenzenden Wiesen, Gehölzen, Weiden und den regionaltypischen Streuobstwiesen zwischen den Bauernhöfen.