Vereinsfest NarsdorfKevinLoechel2022Nach sechs Monaten Planungszeit fand vom 09.07.2022 bis 10.07.2022 das Vereinsfest in Narsdorf statt. Die Initiative dafür war von den Tanzmädels des Faschingsvereins ausgegangen. Daraufhin setzten sich die Vertreter des Geflügelvereins, des Sportvereins, der Freiwilligen Feuerwehr, des Faschingsvereins und des Fördervereins der Grundschule zusammen und übernahmen die Planung.
Zum Fest kamen rund 600 Besucher und konnten ein buntes Programm erleben. Für das leibliche Wohl sorgte am gesamten Wochenende das Team von Schmatzi‘s Bistro.
Begonnen hat es am Samstag mit einem Volleyballturnier bei dem 12 Mannschaften gegeneinander antraten. Außerdem bolzten auf dem Sportplatz die Fußballer der F-Jugend des SV Narsdorf gegen ihre Väter. Danach kämpften die Bambini gegen den SV Wolkenburg. Auf dem Schulhof und in der Mehrzweckhalle herrschte reges Treiben bei Kinderschminken, Kuchenbasar und Tierschau mit Quiz. Die Viertklässler der Grundschule Narsdorf führten währenddessen Interessierte durch das neue Schulhaus.
Eingebettet in das Fest war am Samstagabend die Feierstunde zum 80-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Narsdorf. Dazu kamen die Wehren der umliegenden Orte zusammen.  Im Anschluss unterhielt DJ Kirsche die vielen Gäste bis tief in die Nacht. Zahlreiche Showeinlagen des Feuerwehr-Karnevals-Klubs bereicherten den Abend.
Mit einem Hähnekrähen des Geflügelvereins Dölitzsch ging es zur frühen Stunde in den Festsonntag. Ein gut besuchter Frühshoppen mit Blasmusik aus Lunzenau schloss sich an. Parallel dazu führte die Freiwillige Feuerwehr Narsdorf eine Branddemonstration vor. Auch für die Kleinen gab es wieder ein buntes Programm.  Besonders begeistert waren die Kinder von den Feuerwehrrundfahrten. Das Fest endete am Sonntag mit dem Steigenlassen von weißen Tauben durch den Geflügelverein.
Da viele ortsansässige Unternehmen sowie die Stadt Geithain das Fest unterstützten, konnte es sogar bei freiem Eintritt ausgerichtet werden. Auch Dank der vielen Narsdorfer Helfer wurde der Auf- und Abbau problemlos bewältigt. Die Vertreter der Vereine freuen und bedanken sich über die große Resonanz, da es das Ziel war, gemeinsam etwas tolles für das Dorf zu organisieren.
Juliane Nitzsche