Der Geithainer Heimatverein

Alle Details zum Heimatverein finden sie HIER.

Ein Downloadverzeichnis mit Publikationen des Heimatvereins ist HIER eingerichtet.

Bezirksliga Aufstieg Juni1971Archiv Pfitzner {Play}ein Dokument der besonderen Art
2008 erschien im „Geithain Journal III“ der Beitrag „Kleine Geschichte des Geithainer Sports“. Es war ein Übersichtsartikel und sollte  anregen zu weiterer Sammlung von Berichten und Erinnerungen zu einst in Geithain sehr populären Sportarten wie Turnen, Boxen, Faustball und natürlich Fußball. Wolfgang Irmert machte mit seinen acht anschaulichen Geschichten zum Alltag der Geithainer Fußballer in den Jahren 1945 bis 1960 den Anfang.

PGS Schulbenennung1990 Foto Archiv GSenf {Play}Die LVZ berichtete kürzlich, dass der Schuldirektor der Paul-Guenther-Schule, Gunter Neuhaus, nach 29 Dienstjahren Ende Juli 2021 in den Ruhestand getreten ist. In zwei Veranstaltungen verabschiedete er sich von seinen Schülerinnen und Schülern sowie von seinem Kollegium. Gunter Neuhaus steht an dritter Stelle in der Reihe der langjährigen Schulleiter.

Im Juni vor 60 Jahren ahnte auch in Geithain noch niemand, was wenige Wochen später geschah und zum Weltereignis wurde. Verließen 1959 noch 144.255 Menschen die DDR, waren es 1960 schon 202.711. 1961 zählte man allein bis Juli in den Notaufnahmelagern 212.814 Flüchtlinge. (s. Van Melis, „Republikflucht“, Oldenbourg Verlag, 2006) Nach den  Geithainer Listen der "Republikflüchtigen" verließen von Januar bis August 1961 neun Geithainer über Berlin die DDR.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.