Bürgerinformationen

 

header rathaus hoch unterer bereich

Ossa herbstwald BankSehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
aus gegebenem Anlass möchte die Stadt Geithain allen Eigentümern bzw. Anliegern an Gewässern II. Ordnung (u. a. Ossabach, Eula) einige Hinweise betreffs der Unterhaltungspflichten an diesen Gewässern aufzeigen.
 Die o. g. Gewässer sind Gewässer II. Ordnung. Entsprechend § 25 Abs.2 Sächsisches Wassergesetz (SächsWG) vom 18. 10. 2004 stehen diese Gewässer im Eigentum der Gemeinden.
Bilden die Gewässer kein eigenes Flurstück,  beschränkt sich das Eigentum der Gemeinde an dem Gewässer nur auf das Gewässerbett.
Das Gewässerbett wird zum Ufer durch die Uferlinie abgegrenzt. Die Uferlinie im Sinne des § 27 Abs.1 SächsWG bildet die Grenze zwischen dem Bett eines Gewässers und den Ufergrundstücken und wird durch die Linie des Mittelwasserstandes unter besonderer Berücksichtigung der Ufergestaltung bestimmt.
Die Unterhaltungspflicht an einem Gewässer gemäß § 69 SächsWG umfasst jedoch nicht nur das Wasser und sein Bett, sondern auch die Ufer und beinhaltet alle Arbeiten an Gewässerbett und Ufer, die notwendig sind, damit das dort befindliche Wasser ungehindert und gefahrlos abfließen kann.
Diese obliegen je nach den Eigentumsverhältnissen am Gewässer der Gemeinde oder den privaten Grundstückseigentümern.
Diese Unterhaltungsarbeiten an Gewässern betreffen vor allem die Befreiung des Gewässers von Schlamm-, Geröll- und Sedimentablagerungen, von umgestürzten Bäumen und ähnlichen Hindernissen.
Aber auch das Entkrauten und Entfernen abgetrennter Pflanzen aus dem Gewässer, das Mähen des Ufers, das Rückschneiden von Sträuchern oder das vollständige Entfernen von Gehölzen, also die Pflege des Ufergrundstückes fallen darunter und obliegen  den Eigentümern der an das Gewässer angrenzenden Grundstücke.
Bei Vor-Ort-Besichtigungen und auch durch Hinweise von Bürgern muss immer wieder festgestellt werden, dass die Gewässer teilweise durch Grasbewuchs zugewachsen sind, so dass ein ordnungsgemäßer Zustand für den Wasserabfluss nicht mehr gegeben ist.
Dies wirkt sich durch Rückstau der Gewässer auf einigen Grundstücken aus, was bereits zum Teil zu Schädigungen an Grundstücken bzw. den darauf befindlichen Bebauungen geführt hat.
Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung vorgenannter Hinweise sowie um die Wahrnehmung Ihrer Unterhaltungspflicht.
Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit an die Stadtverwaltung Geithain, Fachbereich Bau- und Ordnungswesen, wenden.
Bauer
Bürgermeisterin

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.