Geithain Alte Heimat Pflanzungen kleinARaetsch2020Renaturierung Alte Heimat
Mit den Bepflanzungsarbeiten Ende Oktober 2020 fanden die abschließenden Begrünungen in der ehemaligen Gartenanlage Alten Heimat statt. Bereits im Frühling 2020 waren dort die Rückbau- und Abrissarbeiten bezüglich der vorhandenen Bebauung mit Lauben, Schuppen, Einfriedungen usw. erfolgt. Auch die Rasenansaaten für die großzügigen Wiesenbereiche wurden Ende des Frühjahres erledigt, damit die Flächen einer zügigen Renaturierung dienen können. Die Bepflanzungen zuletzt sollen nun den einsäumenden Strauch- und Baumbereich für die angelegten Wiesenbereiche ergeben. Dazu wurden insgesamt 60 Stück einheimische Sträucher und 12 Stück Bäume gepflanzt. In der Zukunft können sich somit dann die renaturierten Flächen mit vielen Insekten, Vögeln und anderen Tierarten zu einem artenreichen Biotop entwickeln und der Geithainer Bevölkerung ein stadtnahes „Naturerlebnis“ bieten. 
Auf Grund der Bereitstellung von Fördermitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für
die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) bzw. über das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 –2020 (EPLR) konnte das Bauvorhaben, welches rund 110.000 Euro gekostet hat, durchgeführt werden.

Logo Foerderung Freistaat Laendlicher Raum

Logo Leader
 
 
 
 

 

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

Andreas Rätsch