Pauli HeizungAndreasRaetsch2020Im Heizkeller der Paul-Guenther-Schule
Trotz engster Platzverhältnisse sind die neuen Wärmeerzeugungsanlagen jetzt in den Heizkeller der Paul-Guenther-Schule eingebracht worden. Dazu zählen zwei Brennwertheizkessel sowie ein kleines Blockheizkraftwerk. Dieses war der erste Abschnitt der Energetischen Sanierung der Paul-Guenther-Schule. Derzeit erfolgen die weiteren Arbeiten zur Erneuerung der Einzelraumregelung für die Heizungsanlage sowie die Sanierung des vorhandenen Hauptschornsteines.
Geplant ist es bis zum Ende der Sommerferien bzw. bis zum Beginn der nächsten Heizperiode die neue Wärmeerzeugungsanlage in Betrieb nehmen zu können.
Als weitere Schritte der Energetischen Sanierung des Schulgebäudes sollen ab September die Erneuerung des Klimalüftungsgerätes des Lehrschwimmbeckens sowie der Austausch der gesamten Beleuchtung im Schulgebäude folgen. In den letzten Jahren wurden bereits zahlreiche Leuchten in den sanierten Klassenzimmern und Fachkabinetten gewechselt. Mit der Maßnahme jetzt sollen aber alle restlichen Räume sowie die Hauptflure und Treppenaufgänge auf energieeffiziente LED-Beleuchtungstechnik umgerüstet werden. Bei der Realisierung des Vorhabens erhält die Stadtverwaltung Geithain dabei Unterstützung durch ein beauftragtes Ingenieurbüro für Gebäudetechnik sowie durch einen externen Energiesachverständigen, welcher die Planung und Umsetzung der energetischen Sanierung überwacht.
Insgesamt wird die Stadt Geithain finanzielle Mittel von geplant rd. 550.000,00 Euro aufwenden, welche mit Fördermitteln in Höhe von 391.117,99 Euro untersetzt sind. Die Zuwendung wird aus Mitteln des Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung gestellt.
Artikel: Andreas Rätsch, 2020

Logo Foerderung Europa Efre

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.