Das Bauamt

 

header bauamt

Nikolaistrasse Regenbogen Januar2015 09Stadtrat hat über Variante entschieden
Die Nikolaistraße in Geithain ist eine der letzten Straßen der Innenstadt, die noch keiner Sanierung unterzogen wurde. Aus diesem Grund hatte die Verwaltung das Planungsbüro DATA-Trans aus Tautenhain beauftragt, verschiedene Varianten für einen Ausbau der Straße zu entwerfen.
Diese Varianten wurden im Monat Oktober den Stadträten und den Anwohnern vorgestellt. Nun wurde in der Sitzung des Rates am 20.10.2015 festgelegt, wie die Straße zukünftig gestaltet werden soll.
Der Ausbau soll erfolgen ab der Badergasse bis zur Anbindung Leipziger Straße. Statt des Natursteinpflasters erhält die Straße eine Asphaltdecke. Die Fußwege werden mit grauem Betonsteinpflaster versehen, die Parkstände erhalten ein gebrauchtes Natursteinpflaster. Somit wäre die Gestaltung der Straße an die bereits ausgebauten Anlagen, wie z. B. Chemnitzer Straße; Querstraße angelehnt. Mit in die Planung ist auch der Parkplatz an der Bibliothek einbezogen. Dieser Platz soll allerdings eine Fahrgasse aus neuem Naturstein erhalten, die Parkplätze erhalten wiederum das gebrauchte Pflaster.
In der Unterstadt soll die Straßenführung leicht verändert werden. Die Nikolaistraße wird an die Leipziger Straße im rechten Winkel angebunden und rückt damit von den Häusern am Südrand weg. Die damit gewonnene Fläche soll zur Freifläche mit Sitzgelegenheiten und für den ruhenden Verkehr umgestaltet werden. Allerdings wird sich die bauliche Veränderung nicht wie im Plan dargestellt auch auf Teile der Leipziger Straße auswirken, sondern nur auf die Nikolaistraße.
Falls Bürger Interesse haben, den Planentwurf einzusehen, besteht in der Verwaltung zu den Sprechzeiten die Möglichkeit.
Hoch und Tiefbau / Baukoordinierung
Herr A. Rätsch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!